14. September 2010

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Haseloff auf der MSV 2010 in Brünn

Anlässlich der Präsentation des Landes Sachsen-Anhalt auf der internationalen Maschinenbaumesse Brünn besuchte der Wirtschaftsminister des deutschen Bundeslandes Reiner Haseloff die mährische Hauptstadt Brünn. Auf der größten Maschinenbaumesse Europas präsentierte sich das sachsen-anhaltische Cluster „Sondermaschinen- und Anlagenbau“ auf dem mitteldeutschen Gemeinschaftsstand. Darüber hinaus führen die 14 Unternehmen sowie Vertreter von Transfereinrichtungen der Wirtschaft und der Industrie- und Handelskammer Magdeburg Kooperationsgespräche mit tschechischen und slowakischen Partnern.

In dem Gespräch mit dem tschechischen Industrie- und Handelsminister Martin Kocourek ging es vor allem um eine Vertiefung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Tschechien und Sachsen-Anhalt. Tschechien gehört zu den wichtigsten Handelspartnern des Landes. Es liegt auf Platz 5 in der Export- und auf Platz 9 in der Importstatistik. Wichtigste Warengruppen für den Export sind Mineralölerzeugnisse, Halbzeuge aus Kupfer und Kupferlegierungen sowie chemische Vorerzeugnisse, Kunststoffe und chemische Halbwaren.

Bedeutende tschechische Investoren in Sachsen-Anhalt sind die MIBRAG und das SKW Piesteritz. Weitere Gesprächsschwerpunkte auch mit regionalen Wirtschaftsinstitutionen werden transnationale Kooperationen in der Chemielogistik und die Zusammenarbeit im Rahmen des Europäischen Chemieregionen-Netzwerkes (ECRN) sein. Die tschechische Region Ústí und der Tschechische Chemieverband sind bereits seit einigen Jahren wichtige Partner in dieser Kooperation. Haseloff: „Unsere Gespräche sollen auch die neue tschechische Regierung von der Unterstützung und dem Ausbau dieser Kooperationen überzeugen.“

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff



Quelle, Bild:
Pressestelle Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt

Advertisements
14. September 2010

Angebot: Wohnung in Brno zur Vermieten

Zweizimmerwohnung in Brno (Staré Brno, Nové Sady-Straße) ohne Agentur zu vermieten

Ich biete eine komplett renovierte Wohnung im 4.Stock, ca. 56m2 mit Balkon und Keller an.

Die Wohnung ist wie neu, neue Küche mit Spülmaschine, neues Bad, Boden usw., wird mit neuen Möbeln ausgestattet. Nicht weit vom Spielberg Office Center und vom Stadtzentrum.

Frei ab 1. Oktober 2010.

Preis: 13500 CZK (alle Kosten eingeschlossen).

Kontakt fuer weitere Informationen und Fotos:

emachovcova@volny.cz

13. September 2010

ČSA stellt ab Ende Oktober Linienflüge nach Brünn ein

Die akute wirtschaftliche Situation zwingt ČSA – Czech Airlines den Rotstift drastisch anzusetzen. Ab Ende Oktober werden zahlreiche unrentable Strecken gestrichen. Besonders betroffen sind die Flugverbindungen von und nach Brünn, die gänzlich eingestellt werden.

Da Brünn und das mährische Umland von der heimischen Fluglinie nicht mehr bedient wird, rechnet die Branche mit einem Vorteil für den Flughafen Wien, der mit Direktbussen mehrmals täglich in ca. 2 1/2 Stunden erreichbar ist.

Ende Oktober startet die letzte Maschine Richtung Prag

13. September 2010

770 Jahre Vranov nad Dyjí mit Prinz Liechtenstein

Bei den offiziellen Feiern anlässlich des 770jährigen Bestehens des Städtchens Vranov nad Dyjí (Frain an der Thaya) wandelte erstmals Prinz Wolfgang von Liechtenstein auf den Spuren seiner Familie in Vranov und besuchte Rathaus, Schule und die Familiengruft. Während seines Besuchs brachte der Adlige seine Zufriedenheit zum Ausdruck, dass Tschechien und das Fürstentum im vergangenen Jahr endlich diplomatische Beziehungen aufgenommen haben. Jetzt könnten solche Besuche bereits ganz offiziell erfolgen, begrüßte auch Vranovs Bürgermeister Marek Juha die verbesserten Beziehungen zwischen Tschechien und Liechtenstein.

Die historische Stadt an der Thaya feiert ihr 770jähriges Bestehen

9. September 2010

Zoner Software: Kostenlose Bildbearbeitungssoftware bald auch auf Deutsch

Zoner Software, Brünner Hersteller von Lösungen zur Bildbearbeitung und Bildverwaltung, kündigt die deutsche Version von Zoner Photo Studio 12 Free Edition an. Mithilfe der kostenlosen Bildverarbeitungs-Software können Anwender ihre digitalen Bilder noch leichter verwalten und bearbeiten und auf dem Heim-PC oder im Web Freunden oder der Familie präsentieren.

Eine Reihe von intuitiven Funktionen ermöglicht es auch Einsteigern in die Digitalfotografie mit Zoner Photo Studio 12 Free Edition das Beste aus ihren digitalen Erinnerungen herauszuholen. Ein Kurzüberblick zu den wichtigsten Werkzeugen:

– Automatisches Entfernen von roten Augen
– Schneidewerkzeug
– Horizontales Ausrichten
– Panoramabilder erstellen
– 3D-Bilder erstellen
– Quick-Fix-Werkzeug zur automatischen Korrektur
– Schnelle Bildersortierung

Screenshot Zoner Photo Studio
Bild:
messepr.com

Zoner Photo Studio 12 Free Edition wurde für Hobbyfotografen entwickelt, eignet sich aber auch für fortgeschrittene Anwender. Der Leistungsumfang der kostenlosen Software geht weit über die Funktionen hinaus, die zum Beispiel die Bildverwaltungsprogramme der Digitalkameras bieten. Anwender mit hohen Ansprüchen an die Bildbearbeitung und -verwaltung finden in der Zoner Photo Studio 12 Professional Edition, dem Flaggschiff von Zoner Software, ein leistungsstarkes Profi-Werkzeug.

“Hobbyfotografen wünschen sich eine unkomplizierte und effiziente Software, die Ihnen dabei hilft, ihre Fotos schnell zu präsentieren. Sie möchten nicht ständig zwischen unterschiedlichen Programmen hin und her wechseln, zu Beispiel zwischen Tools für die Bildverwaltung, für das Erstellen von kreativen Fotos oder Panoramen oder für die Veröffentlichung im Web. Sie möchten eine einzige Lösung, die allen Anforderungen genügt. Das ist der Grund dafür, dass wir all diese Funktionen in Zoner Photo Studio 12 Free Edition integriert haben“, erklärt Geschäftsführer Pavel Minář.

Zoner Photo Studio Free ist für den persönlichen und nicht kommerziellen Gebrauch kostenlos verfügbar. Es ist in Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Russisch erhältlich und eignet sich für die Betriebssysteme Microsoft Windows XP, Vista oder Windows 7. Kunden-Support für die Zoner Photo Studio 12 Free Edition ist ausschließlich über die Zoner Software Webseite in Form von FAQs oder über den Blog unter free.zoner.com erhältlich.

Quelle: pressebox.de

8. September 2010

Wizzair startet Flugverbindung Brünn – London-Luton

Die ungarische Billigfluglinie Wizzair nimmt ab Dezember die Strecke Brünn – London-Luton mit drei Verbindungen pro Woche in ihren Flugplan auf. Im Einstandsangebot kann man die Strecke um Kč 337 (ca € 10) buchen. Damit bietet sich eine Alternative zu RyanAir für Flüge in die britische Hauptstadt ab Brünn.

Die Wizzair-Flotte besteht ausschließlich aus Airbus A-320-Jets
Foto: Wizzair

Quelle: aero.at

7. September 2010

Biochemiker Jiří Friml erhält europäischen Wissenschaftspreis

Pflanzenentwicklung und Pflanzenwachstum sind das Forschungsgebiet des aus Mähren stammenden Biochemikers Jiří Friml. Der Molekularbiologe und Biochemiker erforscht die genetischen, molekularen und zellbiologischen Prozesse, die die Entwicklung von Pflanzen steuern und hat damit grundlegende Denkanstösse nicht nur für die pflanzenwissenschaftliche Forschung geliefert. Seine Erkenntnisse helfen zu verstehen, wie das Wachstum von Pflanzen gesteuert wird und wie es auf unvorhergesehene Ereignisse reagiert. Für seine Leistungen wurde Friml im Hamburger Rathaus der renommierte Körber-Preis 2010 überreicht.

Körberpreisträger 2010: Jiří Friml
Foto: Friedrun Reinhold

Friml wurde 1973 in Nedakonice geboren und studierte an der Masarykuniversität in Brünn Biochemie. Seit 2007 ist er Professor für für Pflanzen-Systembiologie an der belgischen Universität Gent.

2. September 2010

Grant Advisor Brünn wird Teil des Beraternetzwerks M27

Die in Wien ansäßige Beratergruppe M27 verstärkt ab Herbst 2010 ihre Aktivitäten in Mitteleuropa. Mit M27 Grant Advisor erweitert die Beratergruppe ihr Partnernetzwerk in der Tschechischen Republik. Martin Dítĕ leitet in Brünn das 7-köpfige Team an Consultants, Projektassistenten und –innen.

„Grant Advisor weist bereits mehr als 250 erfolgreiche Kundenprojekte in Tschechien mit namhaften Referenzkunden auf“ berichtet Dítĕ über die Zusammenarbeit im Bereich Förderungen mit internationalen Kunden wie Telefonica und O2. „Mit der Integration in die M27 Gruppe können wir unseren tschechischen Kunden den Zugang zum internationalen Netz von M27 bieten. Darüber hinaus profitieren Kunden aus Österreich von unserem Know-how im tschechischen Förderbereich“ so Dítĕ.

Das 1999 unter dem Namen Eurovision gegründete Beratungsunternehmen bot als erster überhaupt komplexe Förderberatung in Tschechien an. Seit 2006 firmiert das Unternehmen unter Grant Advisor spol. s r.o. In Wien unterstützen weitere drei Spezialisten mit tschechischer Muttersprache das Team bei Fragen zu Expansion und Förderung von und nach Tschechien.

Quelle: Berenika PR & Event

31. August 2010

Projekte der TU Brünn auf der Maschinenbaumesse MSV

Die Messe Brünn arbeitet bereits seit langem mit tschechischen Hochschulen zusammen. Fachleute aus der Messepraxis unterrichten an der Wirtschaftsuniversität Prag und an der Mendel-Universität Brünn das Fach „Messen und Ausstellungen“, anderen Hochschulen wird auf dem Brünner Messegelände Raum zum Präsentieren ihrer Projekte geboten.

Eine der wichtigsten Gelegenheiten zum Vorstellen von Hochschulprojekten ist die MSV, die Internationale Maschinenbaumesse, die dieses Jahr vom 13. bis 17. September stattfindet. Am Messestand der Technischen Universität Brünn in der Halle A1 werden unter anderem zwei außergewöhnliche Exponate ausgestellt – ein Flugzeug und ein Elektromobil.

Das Elektromobil Superbel.cz ist ein Beispiel für die Zusammenarbeit innovativer Firmen mit der Technischen Universität Brünn. Das Projekt earbeitete ein Team der Universität, die Firma Škoda Auto stellte dafür einen Škoda Superb zur Verfügung, und den Umbau führte die Firma EVC Group durch. Weitere Fachleute von der Uni entwickeln für dieses Elektromobil ein schnelles Ladegerät, das im Stande sein soll, den Wagen innerhalb von 30 Minuten von 10% auf 90% Batteriekapazität aufzuladen.

Elektroauto „Superbel“ mitentwickelt von der TU Brünn
Bild: superbel.cz

Das Projekt des Flugzeugs Marabu wurde unter der Leitung von Professor Píštěk bereits im Jahr 2006 am Luftfahrtinstitut der Maschinenbaufakultät der Technischen Universität Brünn in Angriff genommen. Das Entwicklungskonzept sieht den Bau eines Experimentalflugzeugs mit Pilot und dessen schrittweise Weiterentwicklung zu einer unbemannten Version vor. Der Jungfernflug des Marabu fand unter großem Interesse der Medien am 14. Juli 2010 statt.

Ziel des Projekts Transfer von Technologien, in dessen Rahmen sich die genannten Projekte auf der Internationalen Maschinenbaumesse in Brünn vorstellen, ist das Vermitteln von Informationen über Forschungsaktivitäten an Hochschulen. Die Abteilung Technologietransfer der Technischen Universität Brünn förderte und vermittelte im Laufe ihres fünfjährigen Bestehens Dutzende interessante Projekte

und wird neben dem Flugzeug Marabu und dem Elektromobil Superbel.cz auch einige weitere verwirklichte Projekte auf der MSV vorstellen.

Quelle: BVV/domus communications

25. August 2010

Weinfeste in Südmähren

Tauchen Sie in eine Atmosphäre längst vergangener Zeiten und spazieren Sie zwischen reifenden Weinreben. An vielen Orten in der Tschechischen Republik präsentiert sich der Weinbau in Form einmaliger Verkostungen von Wein und Federweißem, Brauchtum und kulinarischer Traditionen der einzelnen Regionen sowie diversen Begleitprogrammen. Heben Sie daher Ihr Glas und trinken Sie bei einem historischen Umzug auf den Begründer des Weinbaus, Karl IV., römisch-deutscher König, König von Böhmen und und römisch-deutscher Kaiser.

Die bekanntesten Weinfeste finden in den südmährischen Städten Mikulov (Nikolsburg) und Znojmo (Znaim) statt. In der denkmalgeschützten Stadt Mikulov und dem Naturamphiteater am Fuße des Turold wird sich vom 10. bis 12. September alles um den Rebensaft drehen. Auf dem Weinfest Pálavské vinobraní erwarten den Besucher ein Handwerksmarkt im Schlosspark, Buden mit Wein, süffigem Federweißen und verschiedenen kulinarischen Spezialitäten. Ebenso wenig fehlen darf das traditionelle Folkloreprogramm, denn Folklore gehört in Südmähren unbedingt zum Wein dazu. Ein alljährlicher Gast in Mikulov ist der römisch-deutsche Kaiser und König von Böhmen Wenzel IV., den Schwerbewaffnete im Jahr 1403 aus der Wiener Gefangenschaft in der Burg von Mikulov befreit haben. Das historische Weinfest Znojemské historické vinobraní in Znojmo wiederum erinnert an den Besuch des Königs von Böhmen Johann von Luxemburg im Jahr 1327. Vom 10. – 11. September kann man beim historischen Fackelzug durch die Stadt mitmachen und Ritterturniere zu Pferde, Straßentheater, Schwertkämpfe sowie eine Musik- und Tanzschau sehen. Und vergessen Sie nicht den historischen Markt zu besuchen. Der Höhepunkt des reichen Kulturprogramms ist ein Feuerwerk.

Quelle: CzechTourism Media

24. August 2010

Auf Motorbooten über das Wasser des unterirdischen Flüsschens Punkva

Die unter der Oberfläche eines der bedeutendsten Karstgebiete in Mitteleuropa versteckten Tropfsteinhöhlen locken alljährlich tausende Besucher an. Ob Sie nun eine davon oder alle fünf der Öffentlichkeit zugänglichen besuchen, nach ihrer Rückkehr aus dem Untergrund sehnen Sie sich bestimmt nach frischer Luft und freier Bewegung. Wohin also?

Ausgangspunkt in den zentralen Bereich des Karstgebietes ist Skální Mlýn /Felsenmühle. Zugänglich sind die Punkva-Höhle (Bestandteil der Besichtigung ist eine Fahrt auf dem unterirdischen Flüsschen Punkva), die Balcarka-Höhle, die Katharinenhöhle, die Höhle Výpustek und die Sloup-Šosůvka-Höhle.

Im Josefstal und im Renaissanceschloss in Blansko enthüllen Sie die interessante Geschichte der hiesigen Hütten und stellen überrascht fest, was alles aus scheinbar gewöhnlichem Eisen hergestellt werden kann. Auf Liebhaber von Adelssitzen warten Schlösser in Lysice /Lissitz/, Kunštátu /Kunstadt/, Letovice und Rájec nad Svitavou, wunderschöne barocke Wallfahrtskirchen berühmter Architekten in Křtiny und Sloup, eine Reihe moderner Gotteshäuser und Kapellen und auch der in der neugotischen Kirche der Heiligen Barbara in Adamov befindliche wertvolle Světelský-Altar.

Möchten Sie Ihren Urlaub oder einen freien Tag in unberührter Natur mit Golf verbringen? Dann bietet Ihnen das Golf & Ski Resort Kořenec u Boskovic einen Platz mit 18 Löchern. Im Areal gibt es ein Restaurant, ein Hotel und einen Fahrradverleih. In Boskovice finden Sie das rekonstruierte Stadtbad mit Schwimmhalle, Gegenstromanlage, Wildwasser, Whirlpool und Riesenrutsche. Auch Blansko hat eine Schwimmhalle, in deren enger Nachbarschaft sich zudem ein Aquapark befindet. Zu den Hauptattraktionen gehören Wildwasser, Riesenrutsche, Rutsche und Sandstrand. Gefragter Ort für Erholung und Ruhe ist auch der Teich Olšovec in Jedovnice.

Quelle: CzechTourism Media

24. August 2010

Gedenkveranstaltung und Ausstellung im ehemaligen KZ Hodonín

Auf dem Gebiet des ehemaligen Konzentrationslagers Hodonín gab es am 22. August zur Mahnung an die NS-Verbrechen während der Protektoratszeit eine Gedenkveranstaltung. In Hodonín waren von 1942 bis 1944 etwa 1300 Sinti und Roma aus Böhmen und Mähren zur Zwangsarbeit inhaftiert. Die meisten von ihnen wurden später in Auschwitz ermordet.

Das Brünner Museum für Roma-Kultur widmet diesem traurigen Kapitel der Geschichte eine umfassende Ausstellung. Hodonín gilt als „vergessenes Konzentrationslager“ – bis vor kurzem befand sich auf dem Gelände des ehemaligen Lagers ein Freizeitzentrum. Im vergangenen Jahr hatte das Bildungsministerium das Grundstück gekauft, um in einem Bildungszentrum Schüler über den Roma-Holocaust aufzuklären.

Bis ins Jahr 1944 existierte in Hodonín ein KZ für Sinti und Roma

Bild: kapura.cz

Quelle: hagalil.com

23. August 2010

Projekt Brünner Hauptbahnhof von tschechischer Regierung gestoppt

Als eine seiner ersten Amtshandlungen stellte der knapp ein Monat amtierende tschechische Verkehrsminister Vít Bárta sämtliche geplante Schienen- und Straßenverkehrsprojekte ein – darunter auch der für Brünn und ganz Mähren so wichtige Neubau des Brünner Hauptbahnhofes und die Modernisierung des Abschnitts Brünn-Česká Třebová auf der Pendolinostrecke Brünn-Prag.

Er wird noch längere zeit nur auf dem Papier existieren:
Der neue Brünner Hauptbahnhof samt neuem Stadtviertel
„Europoint Brno“

Bárta begründet den Schritt mit rigiden Sparforderungen an sein Ressort. Der Hauptbahnhof Brünn und über 30 weitere Bahnprojekte hätten zusammen über 90 Milliarden Kronen erfordert. Geld, das die neue Regierung, so scheint es, für die Verbesserung der Infrastruktur nicht auszugeben bereit ist. Weiters rechtfertigt man sich von Seiten des Verkehrsministerium damit, dass die von den größeren Bauunternehmen kalkulierten Preise zu hoch sind. Möglicherweise hat es sogar Preisabsprachen der Baukonzerne gegeben, die sich Margen von 20 % und mehr erwarten. Jetzt sollen die Angebote auf Unregelmäßigkeiten genau geprüft werden. Der Baustopp betrifft auch sämtliche Straßenbauprojekte.

Der Baustopp soll bis frühestens 2011 gelten, danach werde die Situation neu bewertet. Für viele nötige Verkehrsinvestitionen könnte das aber auch des endgültige Aus bedeuten.

Quelle:
DMM – Der Mobilitäts-Manager

22. August 2010

Brünner Philharmonie begeistert beim „Allegro Vivo“-Festival in Horn

Musik verbindet über Grenzen hinweg. Genau das ist der Brünner Philharmonie unter der Leitung von Bijan Khadem-Missagh in der Waldviertler Stadt Horn beim „Allegro Vivo“-Festival eindrucksvoll gelungen. Auf dem Programm stand gemäß dem diesjährigen Motto des Festivals „Wie im Traum“ Felix Mendelssohn-Bartholdys „Ein Sommernachtstraum“. Im stimmungsvollen Rahmen des Arkadenhofes des Kunsthauses Horn sorgten nicht nur die tschechischen Gäste für einen Abend voller Musik-Hochgenuss. Daniela Fally als Sopranistin und die Solistinnen Anne Bennent und Michaela Selinger versetzten das Publikum in Begeisterung. Der Brünner Kantilena-Chor ließ dazu seine frischen Stimmen erklingen.

Bild: krone.at

Quelle: APA

19. August 2010

Adolf Loos-Ausstellung auf Burg Špilberk

Seit 19. August ist auf der Burg Spielberg (Špilberk) in Brünn eine Ausstellung zu Leben und Werk des Architekten Adolf Loos (1870-1933) zu sehen. Die Schau wurde zuvor in Prag und danach in Italien gezeigt und legt ein Schwergewicht auf die südmährischen Projekte des in Brünn geborenen Architekten.

Zu sehen sind u.a. Fotografien und Dokumente wie Schulzeugnisse, originale Loos-Möbel und Modelle der von ihm entworfenen Wohnhäuser in Prag (Villa Müller), Hrusovany bei Brünn (Villa Bauer) und Olmütz (Villa Konstandt). In Brünn wird die Ausstellung bis 24. Oktober gezeigt, danach geht sie nach London. Auch Barcelona soll Interesse angemeldet haben.

18. August 2010

Einladung 6.9.: Wirtschaftsstammtisch Brünn

Gerne möchten wir Sie zu unserem nächsten Wirtschaftsstammtisch von AdvantageAustria in Brünn einladen, der am 6.9. 2010 um 18:00 Uhr, wie immer im Grandhotel Brno (im Stadtzentrum gegenüber dem Hauptbahnhof) stattfindet.

Parken ist auf dem Parkplatz vor und gegenüber dem Hotel möglich. Das Hotel ist auch sehr gut mit der Straßenbahn (Haltestelle Hlavní nádraží) erreichbar.

Anmeldung: Herr DI Martin Žák

Details zur Veranstaltung

17. August 2010

Ludvík Kundera 1920-2010

Ludvík Kundera, Dichter, Übersetzer, Dramaturg uns Surrealist verstarb am 17. August in Boskovice im Alter von 90 Jahren. Wie sein Cousin Milan Kundera war auch Ludvík gebürtiger Brünner.

Ludvík Kundera war naach 1945 Gründer der postsurrealistischen Dichtergruppe „Ra“. Mit seinem Erstlingswerk „Elemente in uns“ gelang ihm 1946 der Durchbruch. Während der Ära des Kommunismus, vor allem in seiner Eigenschaft als Chefdramaturg des Brünner Schauspielhauses hatte Kundera stets Probleme mit den Machthabern, sodass ab den 70er Jahren seine Werke großteils unter Pseudonymen erschienen. 2007 erhielt Kundera von Präsident Václav Klaus eine hohe Auszeichnung für seine Verdienste um die Tschechische Republik. In den 90er-Jahren erhielt Kundera den österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung.

10. August 2010

Produktionslogistik made in Germany: Arburg GmbH auf der Brünner Maschinenbau MSV

Vom 13. bis 17. September 2010 findet im tschechischen Brünn die 52. Internationale Maschinenbaumesse MSV statt, an der sich über 1.500 Aussteller beteiligen. Beim deutschen Maschinenbauer Arburg steht automatisiertes Spritzgießen im Mittelpunkt: In Halle G1 an Stand 33 kommt unter anderem eine komplexe Fertigungszelle, bestehend aus einem vertikalen Allrounder 375 V und einem Sechs-Achs-Roboter, zum Einsatz. Fachbesuchern aus aller Welt wird an diesem Automationsbeispiel das Umspritzen von Einlegeteilen mit nachgeschalteter Montage präsentiert. An einer separaten Schließeinheit wird das einfache Programmieren eines solchen Sechs-Achs-Roboters mit der Selogica-Bedienoberfläche vorgeführt. Ein weiteres Exponat ist die hydraulische Spritzgießmaschine Allrounder 720 S Golden Edition. Sie bildet in Kombination mit dem linearen Robot-System Multilift Select eine Produktionseinheit, anhand der die besonders wirtschaftliche automatisierte Fertigung eines Bierkrugs vorgestellt wird.

Bild: Arburg GmbH

„Um ihre Produktion noch wirtschaftlicher zu gestalten, sind Kunststoffverarbeiter vermehrt auf der Suche nach automatisierten Spritzgießlösungen“, sagt Jaroslav Novák, Niederlassungsleiter in Tschechien. Das Arburg-Angebot umfasse die einfache Einbindung von linearen sowie Sechs-Achs-Robotern und reiche bis zu hochkomplexen Fertigungszellen mit umfangreicher Peripherie. „Mit der Selogica-Steuerung bieten wir eine zentrale Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine, die jetzt auch die komplexen Bewegungsabläufe eines Kuka-Sechs-Achs-Roboters einbindet, sodass sich Maschine und Roboter über eine einheitliche Bedienoberfläche programmieren und zentral steuern lassen.“

Quelle: Arburg GmbH

9. August 2010

BFI Wien fördert Zentraleuropa-Kompetenz für HAK-Maturanten

Neben Allgemeinbildung, wirtschaftlichem Fachwissen und Sprachkenntnissen geht es bei den kaufmännischen Schulen des bfi Wien gezielt um soziale Kompetenzen (Selbstständigkeit, Team-, Kommunikations-, Präsentationsfähigkeit, etc.) und speziell um die Zusatzqualifikation interkulturelle Kompetenz (inkl. Zertifikat). Das ist kein mittlerweile oft verwendetes Schlagwort, sondern wird verteilt auf die gesamte Schulzeit durch Teilnahme an Veranstaltungen, Praktika, etc. erarbeitet und durch Projekte nachgewiesen. Dafür gibt es die Freigegenstände Fremdsprache und interkulturelles Management. Verpflichtend ist die Mitarbeit an einem Projekt mit den Partnerschulen (z.B. in Bratislava, Brno, etc.), der Besuch von mindestens 2 Veranstaltungen zum Thema Interkulturalität, ein workshop für eine Ostsprache und ein Praktikum in einer NGO oder NPO. Schüler/innen, die sich an diesem Programm beteiligen, werden im Rahmen des workplacements für ein Auslandspraktikum bevorzugt.

Nähere Infos auf den Webseiten der bfi-Schulen.

Quelle: OTS

8. August 2010

Teilnehmende Firmen am Austria Showcase Umwelttechnologie im Rahmen der Maschinenbaumesse Brünn

Österreichische Firmen der Umwelttechnologie geniessen weltweit einen guten Ruf in punkto Innovation, Service und Entwicklung.

Im Rahmen des Austria Showcase Umwelttechnologie vom 13.-14.9.2010 stellen sie ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Nutzen Sie die Chance zu b2b-Gesprächen und informieren Sie sich über aktuelle Trends!

Weitere Infos und Kontakt: Hr. DI Martin Žák


Teilnehmende Firmen am Austria Showcase Umwelttechnologie:

Avito environmental technology Gmbh (Übelbach)

„Wir sind auf der Suche nach lokalen Kooperations- und Vertriebspartnern, die die einschlägigen Märkte kennen und beherrschen.“ …mehr Infos

Bilfinger Berger Bau GmbH (Wien)

„Bilfinger Berger BaugmbH beabsichtigt auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien, insbesondere Biogas, Biomasse und Photovoltaik verstärkt auch auf dem tschechischen Markt Fuß zu fassen.“ …mehr Infos


Biogest Energie- und Wassertechnik GmbH
(Klosterneuburg)

„Wir suchen Partner zur Erhebung des Marktpotentials für landwirtschaftliche Biogasanlagen in Rumänien und sind an Erstkontakten zu potentiellen Kunden (große landwirtschaftliche Betriebe mit oder ohne Viehhaltung, große Betriebe für Obst- und Gemüseverarbeitung, große Fleischproduzenten) interessiert.“ …mehr Infos


Dachverband Energie-Klima
(Wien)

„Wir sind die offizielle Branchenvertretung für die Anlagenhersteller von Energietechnik zur Nutzung erneuerbarer Energieträger in der Wirtschaftskammer Österreich und somit erster Ansprechpartner der Wirtschaft in Fragen rund um Erneuerbare Energietechnologien, wie zB aktuell relevante Rechtsthemen für die Branche, Beteiligungsmöglichkeit bei Messen und Veranstaltungen, Marktstatistiken und Daten zur Wirtschaftskraft der einzelnen Branchen.“ …mehr Infos

Energie + Umwelt Verfahrenstechnik GmbH (Wien)

„Wir suchen einheimische Vertreter für unsere Produkte (Deutschkentnisse Voraussetzung) und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.“ …mehr Infos

Energiecomfort Energie- und Gebäudemanagement GmbH (Wien)

„Suche Kooperationspartner

– Wärmeversorgung-Kooperation mit Kommunen

– Biomasse- Projekte“ …mehr Infos

Eurofoam GmbH (Linz)

„Wir suchen Kontakte zu tschechischen Kommunen, Akustiker, Akustikfirmen, Akustikingenieurbüros, Sicherheitsingenieure bzw. Zivilingenieure.“ …mehr Infos

Fabachem Astleithner GmbH (Wiener Neustadt)

„Unser patantiertes BIOthek Agua ist in der Lage, organische Substanzen wie Öl und Ölderivate für Bakterien abbaubar zu machen. Es ist ein nicht-toxisches Medium, das weiters verschiedene Substanzen wie Öle, Fette, Eiweiß und Harze zugänglich als Nährstoff für Mikroorganismen macht.“ …mehr Infos

Federspiel Ökotechnology Consulting GmbH (Wien)

…mehr Infos

Fronius International GmbH (Pettenbach)

„Die Fronius Energiezelle ist das weltweit erste TÜV Süd zertifizierte Wasserstoff betriebene Brennstoffzellensystem zur emissionsfreien Stromerzeugung. In Wasserstoff gespeicherte Energie wird dabei unmittelbar in elektrische Leistung umgewandelt – sicher und höchst energieeffizient.“ …mehr Infos

Ing. Friedrich Bauer GmbH (Kemmelbach)

„Wir suchen potentielle Interessenten für unsere Technologie, Kooperationen im Bereich Umwelttechnik, Aufbau von Handelsbeziehungen, Vertretungen etc. bis hin zu Investitions- oder Beteiligungspartnern.“ …mehr Infos

Kappa Filter Systems GmbH (Steyr)

„Wir unterstützen Sie – produzierende Unternehmen – mit unseren innovativen und ganzheitlichen Systemen, Anlagen und begleitenden Dienstleistungen zur industriellen Luftreinhaltung und Energieeffizienz.“ …mehr Infos

KMU Partner e.U. – Ing. Reinhard Indraczek (Wullersdorf)

„Biete Dienstleistungen und Know-how

– Konzeptionierung und Umsetzung von Expansionsplänen von Unternehmen

– Begleitung beim Markteintritt

– Realisierung von Förderungen

– Aufbau von Vertriebs- und Kundenstrukturen“ …mehr Infos

Lenzing Technik GmbH
(Lenzing)

…mehr Infos

Polytechnik Luft- und Feuerungstechnik GmbH (Weissenbach)

„POLYTECHNIK, einer der bedeutendsten Anbieter von Feuerunganlagen für biogene Brennstoffe, ist bekannt für die Planung und Lieferung von schlüsselfertigen Anlagen.

Diese werden nicht nur in der Holzbe- und -verarbeitenden Industrie sondern auch in der allgemeinen Industrie, in kommunalen Bereichen, in Sägewerken oder der Holzindustrie, für die Nah- und Fernwärmeversorgung sowie in Energieversorgungsunternehmen zur Stromerzeugung verwendet. Die weltweiten Stützpunkte ermöglichen eine rasche und individuelle Kundenbetreuung.“ …mehr Infos


TBU Stubenvoll GmbH
(Schlierbach)

„TBU sucht Anlagenbetreiber, Generalunternehmen, Kesselbauer und

Industriebetriebe, die einen Technologiepartner für Projekte im Bereich der

Umwelttechnik (thermische Verwertung von Abfallbrennstoffen, Klärschlamm und

Biomasse mit Energieerzeugung) suchen.“ …mehr Infos

Wapotec Verfahrenstechniken zur Wasseraufbereitung GesmbH (Salzburg)

„WAPOTEC sucht Vertriebspartner, die Produkte und Technologien für die Aufbereitung von Abwasser, Trinkwasser, Schwimmbadwasser und/oder Gewässerschutz vertreiben, insbesondere auch Firmen aus den Bereichen Mess/Regeltechnik und Consulting.“ …mehr Infos

Wastewater Solutions Group GmbH (Salzburg)

„Wir suchen Kontakt zu Kunden, 50 – 20.000 EW-Größe; Kooperationspartner, Planern und Zulieferfirmen.“ …mehr Infos

WTI wärmetechnische Industrieanlagen GesmbH (Pöchlarn)

…mehr Infos

Quelle: AdvantageAustria