Wien feiert 170 Jahre Bahnverbindung nach Brünn

Am 7. Juli 1839 fuhren die ersten Züge auf der 145 km langen Kaiser-Ferdinand-Nordbahn zwischen Wien und der mährischen Hauptstadt Brünn. „170 Jahre Nordbahn“ sind der Anlass für eine kleine Ausstellung, die das Technische Museum Wien (TMW) ab 24. November 2009 im Umfeld der Lokomotive „Ajax“ präsentiert.

K.u.k.-Architektur am Brünner Haubtbahnhof

Die Geschichte der Kaiser-Ferdinand-Nordbahn wird anhand von ausgewählten Archivalien aus dem Eisenbahnarchiv des Museums und aus dem Österreichischen Staatsarchiv sowie einigen besonderen Großobjekten rund um die Nordbahn-Lokomotive „Ajax“ in fünf Kapiteln erzählt.

Der Eisenbahn kommt auch in Zukunft eine tragende Rolle bei der Überwindung nationaler Grenzen zu. Die Nordbahn ist heute Teil der transeuropäischen prioritären Achse TEN-T 23 vom Baltikum über Warschau bis Wien und Bratislava. Dazu zeigt die Ausstellung einige aktuelle Filme.

Die Schau entstand unter der Projektleitung von Dr. Helmut Lackner (TMW) und Dr. Günther Dinhobl (ÖBB) in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (SC Mag. Dr. Gerhard Gürtlich), dem Österreichischen Staatsarchiv (Allgemeines Verwaltungsarchiv – Finanz- und Hofkammerarchiv HR Dr. Gerald Theimer) und der Stabsabteilung/Bibliothek (HR Dr. Gerhard Artl) sowie der ÖBB-Infrastruktur AG.

Quelle: TMW

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: