In memoriam Herbert Klement – Trauer um leidenschaftlichen Wegbereiter für die österreichisch-tschechische Nachbarschaft

BBB-Mitglied Ing. Herbert Klement verstarb völlig überraschend im Alter von 68 Jahren in Wien.

Ing. Herbert Klement (1940-2009)

Es gibt nur wenige, auf die Attribute wie „Pionier“ oder „Wegbereiter“ im Aufbau internationaler Wirtschaftsbeziehungen zwischen Österreich und Tschechien so sehr passen wie auf Herbert Klement. Der gebürtige Wiener war gelernter Elektrotechniker und übernahm in den 70er Jahren den Vertrieb für den Industriekonzern AEG in den osteuropäischen Staaten. In dieser Tätigkeit gelang es ihm, hohe politische Funktionäre auf seine Seite zu bringen und zahlreiche Wirtschaftskontakte und persönliche Freundschaften über sprachliche und ideologische Grenzen hinweg zu knüpfen. Die geografische Lage von Wien und Prag inmitten Europas war für Klement schon Jahre vor der Wende 1989 gelebte Realität. „Was auf der Ebene der Politik nicht immer funktioniert, muss halt über persönliche Kontakte erreicht werden“ – mit diesem Leitspruch schuf er österreichisch-tschechische Freundschaften, von denen heute noch Unternehmen profitieren.

Nach der Wende machte sich Herbert Klement mit seiner Firma Klement Consult und seinem Beraternetzwerk „Cross Border Network – CBN“ selbständig und setzte sich mit der für ihn typischen Leidenschaft für die Annäherung der österreichischen Wirtschaftskammer mit der Handelskammer Brünn ein. Impulsiv wurde er immer dann, wenn es die Diskrepanz zwischen den Stehsätzen der Politiker in ihren Sonntagsreden und der alltäglichen Realität in den grenzüberschreitenden Wirtschaftsbeziehungen aufzuzeigen galt. Zur Unterstützung der internationalen Kooperationen gründete er in Znaim die Österreichisch-Tschechische Gesellschaft Wirtschaft (ÖTGW-RČHS)“ als Anlaufstelle für österreichische Unternehmer in Tschechien. Die Städtepartnerschaft zwischen den Städten Horn und Austerlitz/Slavkov geht auf seine Initiative genauso zurück wie die Rettung und Weiterführung von Betrieben in seiner Waldviertler Heimatgemeinde Infritz-Messern und sein karitativer Einsatz beim Lions Club Horn.

Klement wurde für seine Verdienste mit dem tschechischen Masaryk-Orden „Gratias Agit“ geehrt und ist unter anderem Träger der Goldenen Ehrennadel des Niederösterreichischen Wirtschaftsbundes. Herbert Klement nahm an einer Sitzung der Österreichisch-Tschechischen Gesellschaft in Wien teil, als er plötzlich zusammenbrach und kurze Zeit später im Krankenhaus verstarb.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: